Siegesserie reißt gegen Merenberg

SV Mengerskirchen – SG Merenberg 1:1 (1:0)

Nach acht Siegen in Folge begann am heutigen Sonntag die Rückrunde. Zum Auftakt war kein geringerer Gegner zu Gast als die Nachbaren aus Merenberg, gegen die man im Hinspiel eine 0:6 – Pleite einstecken musste.

Das Spiel begann verhalten, das Spielgeschen gestaltete allerdings die Heimelf aus Mengerskirchen. Die Spielidee Merenberg war es, über Konter gefährlich zu sein.
Es dauerte eine Weile bis es zu nennenswerten Tormöglichkeiten kam.
Mitte der zweiten Halbzeit hatte Ricardo Silva dann zweimal die Führung auf dem Fuß. Zuerst lief er nach einem feinen Zuspiel durch Maurizio Silva alleine auf Jusmann im Gästetor zu, schiebte denn Ball allerdings knapp neben den Torpfosten, ehe eher nach einer sauberen Freistoßflanke durch Claudio Silva alleine vor dem Tor zum Kopfball kam, jedoch wieder nur auf Jusmann köpfte.
Kurze Zeit später ging Mengerskirchen dann durch ein Eigentor durch Markus Meuser in Führung, welcher eine Hereingabe von Maurizio Silva verhindern wollte und den Ball ins eigene Tor beförderte.
Mit einer knappen Führung marschierten beide Teams bei nasskaltem Wetter in die Kabinen.

In Halbzeit zwei war Mengerskirchen wie auch in der ersten Hälfte der Partie die bessere Mannschaft, vergab die Tormöglichkeiten jedoch leichtsinnig. Mitte der zweiten Halbzeit nahm Mengerskirchen dann mehr und mehr das Tempo raus und kam nicht mehr zu als so vielen Chancen. Wie es dann kommen muss, glich Merenberg gegen Ende der Partie mit seiner zweiten Torchance im Spiel aus. Vorrausgegangen war ein Fehlpass nach einem zu schnell ausgeführten Freistoß des eingewechselten Spielertrainer Schätzle, nach einem weiteren Missverständnis zwischen Keeper Schermuly und Heinrichs, nutzte Dannewitz die Fehlerkette problemlos aus und schob ins leere Tor ein.
Mengerskirchen versuchte nochmal alles, kam aber nicht mehr zu großen Chancen. So konnten die Gäste aus Merenberg sich glücklich schätzen einen Punkt aus Mengerskirchen mitzunehmen, denn die Heimelf verlor das Spiel heute in seiner Offensive.

Erwähnenswert ist dennoch die Leistung des Unparteischen, welcher während der gesamten Spielzeit ruhig, sachlich und fehlerfrei blieb.

Aufstellungen:
SV Mengerskirchen: Schermuly, Zenbil, Silva Maurizio, Silva Claudio, Capli, Kühmichel, Heinrichs, Silva Ricardo, Busch, Hölzer, Wagner ( Schätzle)
SG Merenberg: Jusmann, Dübel, Elenschleger, Orendi, Dannewitz, Scarlatescu, Schlotgauer, Meuser, Schmidt, Pinocy, Sato (Oshima, Simon)

Tore: 1:0 Markus Meuser ( ET – 35. Minute), 1:1 Yannick Dannewitz (76. Minute)

Schiedsrichter: Oliver Klein (Steinbach)
Zuschauer: 100
Besonderes Vorkommnis: /

SV Mengerskirchen II – SG Taunus 2:5 (0:0)

0:1 Torschütze unbekannt
0:2 Torschütze unbekannt
1:2 Max Silva
1:3 Torschütze unbekannt
1:4 Torschütze unbekannt
2:4 Max Silva
2:5 Torschütze unbekannt

SVM eröffnet Online-Shop

Da ist das Ding !!!
 
Unser Online-shop ist ab sofort verfügbar.
 
Ihr seid Spieler und sucht euere Training -und Teamkleidung ?
Ihr seid ein Fan und sucht Bekleidung für den wöchentlichen Besuch am Sportplatz?
Ihr seid Mitglied, Fan oder Spieler und sucht Bekleidung für eure Babys und Kinder, sucht Accecoires für euren Schreibtisch ider alltäglichen Gebrauch oder sucht einfach nur coole Lifestyle-Artikel für euch selbst ?
 
Was auch immer ihr sucht, in unserem neuen Online-Shop habt ihr eine riesige Auswahl und eins können wir vorweg nehmen : Die Artikel sind echt cool und haben Stil !
 
Desweiteren bieten wir Euch folgendes an:
 
Ihr habt den Shop durchstöbert und euch gefallen einige Sachen, welche ihr nun bestellen wollt ?
 
In einer Anfangsbestellung bekommen wir einen gewissen Rabatt, womit ihr euch auch nochmal einen Teil des Preises und die Versandkosten einsparen könnt.
 
Solltet ihr also interessiert sein, meldet euch gerne bei Max Silva, welcher eure Bestellung einmalig gerne aufnimmt.
 
Wir freuen uns riesig euch schon bald in unserer Vereinsbekleidung zu sehen !
 
Viel spaß beim Shoppen 🙂
 
 

Gute Moral bringt vierten Sieg in Folge

SV Mengerskirchen – SV Elz 2:1 (1:0)

Auf einem nassen Geläuf in Mengerskirchen musste Mengerskirchen heute gegen dem Tabellenvierten SV Elz ran. Dass Spiele gegen Elz immer brickelnd sind, war im Vorhinein klar.

Mengerskirchen merkte man die Spielfreude nach nun drei Siegen in Folge an, denn sie machten von Anfang an das Spiel und ließen Elz in Halbzeit eins nicht ins Spiel kommen. Ricardo Silva eröffnete die Partie mit einem strammen Schuss, welcher allerdings ans Außennetz ging. Kurz darauf spielte Ricardo Silva auf Maurizio Silva in den Lauf, welcher allerdings am gut agierenden Gästekeeper scheiterte. Die erste und einzige nennenswerte Tormöglichkeit der Gäste in Hälfte eins hatte Dragusha, welcher einen Freistos aus knapp 25 Metern an den Querbalken steuerte. Mitte der ersten Halbzeit durfte die Heimelf dann verdient das erste mal jubeln, denn nach einer Traumkombination durch Ricardo Silva und Maurizio Silva, legte dieser den Ball in die Mitte zum einlaufenden Busch, welcher zur Führung einschob. Die Blau-weißen gingen mit einer verdienten Führung in die Pause denn die Gäste aus Elz konnten sich spielerisch nicht behaupten.

In Halbzeit zwei begann Mengerskirchen erneut druckvoll und bekam kurz nach Wiederanpfiff einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, als Claudio Silva sich den Ball schön am Gästetorhüter vorbeilag und diesem nicht viel mehr übrig blieb als diesen mit einem Foulspiel zu stoppen. Der einzige Schönheitsfehler in dieser Situation war, dass der Schiedsrichter, welcher keinen guten Tag erwischte zum Ersetzen der Mengerskirchener Fans und Spieler hier nicht auf Platzverweis entschied, denn diese Situation war eine klare Torverhinderung. Den anschließend Elfmeter durch Maurizio Silva konnte Gästekeeper Schmitt gut parieren.
Die Partie nahm nun an Fahrt auf, viele kleine, aber auch schwerere Fouls führten zu vielen Verwarnungen. Bis zum Ende passierte nicht mehr als so viel was Torchancen anging. Dann aber für alle Blau-weißen eine Schocksituation. Der mehrmals negativ auffallende Spielertrainer der Elzer, Mehmet Dragusha, legte Maurizio Silva mit einem Horrorfoul um, sodass dieser längere Zeit behandelt werden musste. Das Silva nach dieser Situation keine schlimmere Verletzung erlitt, konnte kaum einer glauben. Der nicht gut leitende Schiedsrichter zeigte Dragusha allerdings nur die gelbe Karte. Die Zuschauer auf dem Platz waren Fassungslos, denn dieses Foul war ein Foul der Marke Körperverletzung.
Silva konnte allerdings nach kurzer Behandlungsphase weiterspielen und leitete nur eine Minute später das nächste Tor der Heimelf ein. Nach einem schönen Driblling über die Außenbahn legte er den Ball quer in die Mitte zum freihstehenden Ricardo Silva, welcher die Führung ausbaute. Da der bereits verwarnte Capli nach dem Tor den Ball wegschoss, schickte der Schiedsrichter ihn frühzeitig zum Duschen. Im Anschluss nutzten die Elzer noch einen Torwartfehler der Mengerskirchener. Born wird nach einem Freistoß der Elzer von Heimkeeper Schermuly unglücklich angefaustet und konnte den Anschlusstreffer erzielen. Die völlig überzogene Nachspieltzeit von 9 Minuten konnten die Blau-weißen auch noch überstehen und gewinnen völlig verdient ihr viertes Spiel in Folge.

Aufstellungen:
SV Mengerskirchen: Schermuly, Zenbil, Meyer, Silva Maurizio, Silva Claudio, Capli, Kühmichel, Silva Ricardo, Heinrichs, Busch, Hölzer ( Silva Max, Schätzle)
SV Elz: Schmitt, Born, Reichwein, Campana, Born Adrien, Balmert, Dragusha, Sztani, Dietrich, Kocakaya,Bungi ( Neis, Häckel)

Tore: 1:0 Rafael Busch (29. Minute) , 2:0 Ricardo Silva (84. Minute), 2:1 Mehmet Dragusha (87. Minute)
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: Mario Becker, (Haiger)
Besonderes Vorkommnis: gelb-rote Karte Rezan Caopli (85. Minute wegen Unsportlichkeit)

SV Mengerskirchen II : SV Elz II 0:3 (0:2)

Torschützen unbekannt.

Vorsicht bissiger Mund – Satirische Bekenntnisse eines Mutbürgers!

In diesem Programm will Ferdinand Linzenich es wissen. Nämlich, ob man in Deutschland ein Patriot sein kann, ohne in die rechte Ecke gestellt oder aus der linken herausgeworfen zu werden.

Und er nimmt – wie der Titel schon andeutet – auch dieses Mal wieder kein Blatt vor den Mund. Weder Political- noch Gender-Correctness interessieren ihn dabei, denn nach seinem kabarettistischen Berufs-Credo „Lieber einen Freund verlieren als eine Pointe auszulassen“, legt er sich erneut mit jedem an, der Andersdenkenden gleich einen Maulkorb verpassen will.

Im Gegenteil: Er spricht mit Genuss aus, was man alles nicht mehr sagen darf. Er zitiert aus seiner Zeitgeist-Enzyklopädie. Er philosophiert darüber, ob es nicht wünschenswert wäre als Großer Panda wiedergeboren zu werden. Er zeigt auf, warum mancher Albtraum nicht weit von der Realität entfernt ist. Er erklärt, was ihn mit Charlie Chaplin verbindet. Er erinnert daran, wo Humor Waffe und wann Medizin sein kann. Und gleich zu Beginn gibt er ein ebenso provokantes wie fulminantes Bekenntnis zu Deutschland ab.

Ansonsten gilt: Wer als Fan gut sehen und hören will, möchte weit vorne sitzen und sollte daher frühzeitig Karten kaufen!

Aber auch wer hinten sitzt muss sich keine Sorgen machen. Denn in 34 Bühnenjahren hat Bergisch Gladbachs bekannteste Spottdrossel noch immer den Nerv der Leute getroffen.

 

Nach dem Programm geselliger Ausklang bei Kölsch vom Fass und kleinem Imbiss.

 

Samstag, 23. November 2019 im Schloss Mengerskirchen

Karten im Vorverkauf 17.00 €, an der Abendkasse 20.00 €.

Vorverkauf ab 18. Oktober 2019:

KSK Mengerskirchen, Zimberg-Apotheke,

Gaststätten „KlimBim“ und „Zum Marktflecken“ sowie „Gutkauf“ Waldernbach und Bäckerei „Krekel“ Winkels und beim Vorstand:

Roger Rupprecht und Wolfgang Gröpl.

Silva und Busch bescheren dritten Sieg in Folge

SV Mengerskirchen – SC Offheim 5:1 (2:1)

Silva und Busch bescheren SVM den Sieg

Nach nur sechs gespielten Minuten nutzte Tom Reichwein einen Abwehrfehler, ging am Torwart vorbei und schob zur frühen Führung für die Gäste ein. Im Anschluss allerdings wurde Mengerskirchen wach und spielte Offheim mehr oder weniger an die Wand. So traf Ricardo Silva kurz später erst den Pfosten und nur eine Aktion später scheiterte auch Maurizio Silva am Gästekeeper. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann soweit, als Maurizio Silva sich den Ball am 16-Meter-Raum am Gegner vorbei lag und mit links zum Ausgleich einschob. Nachdem Ricardo Silva erneut am Keeper scheiterte, brachte Rafael Busch nach einer Sahnflanke von Maurizio Silva die Gäste mit einem schönen Kopfball in Führung.

In Halbzeit zwei legte Mengerskirchen direkt nach und erzielte kurz nach Wiederanpfiff durch eine Schlänzer von Maurizio Silva das 3:1. Im Anschluss allerdings schraubte Mengerskirchen das Engagement einige Stufen nach unten und so kam Offheim wieder ins Spiel. Die Chancen der Gäste blieben allerdings Die wohl größte Möglichkeit der Gäste vergab wohl der eingewechselte Rene Heibel, welcher ganz alleine vorm Tor Schermuly im Tor der Heimelf anschoss. Nach einer kleinen Schwächephase schraubte Mengerskirchen das Tempo nochmal hoch und erzielte durch Rafael Busch, welcher alleine aufs Tor ging das 4:1 . Gegen Ende der Partie bekam Mengerskirchen noch einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, welchen Capli mit seinem ersten Saisontor krönte.

Am Ende des Tages ein verdienter Sieg der Blau-weißen .

Aufstellungen:
SV Mengerskirchen: Schermuly, Zenbil, Meyer, Silva Maurizio, Silva Claudio, Capli, Kühmichel, Pinto Silva RIcardo, Heinrichs, Busch, Hölzer (Schätzle, Wagner, Silva Max )
Offheim: Schücker, Müller, Hofrichter, Komorek, Kunz, Groß, Breidenbach, Reichwein, Schwertel, Müller Holger, Bünning (Weber, Heibel, Jung )

Tore: 0:1 Tom Reichwein (6. Spielminute), 1:1 Maurizio Silva ( 20. Minute ), 2:1 Rafael Busch ( 28. Spielminute ), 3:1 Maurizio Silva (52. Spielminute), 4:1 Rafael Busch ( 65. Spielminute ), 5:1 Rezan Capli ( 75. Spielminute )

Schiedsrichter: Marco Huber (Rennerod)
Zuschauer : 60
Besonderes Vorkommnis: /

SV Mengerskirchen II = spielfrei